Home
Die Gärtnerin
Der Garten
Raum zum Schreiben
Märchenbrunnen
Freiraum
Lesestoff
Aktuelles
Termine
Kontakt u. Weg
Impr.u. Datenschutz
Links

Ja, Corona ist da. Überall nimmt das Virus überwältigenden Einfluss auf unser aller Leben. Ich habe mich weitgehend in Haus und Garten zurückgezogen. Gut, dass es in Birgits Büchergarten so viel Lesestoff gibt und so viele Möglichkeiten aktiv und kreativ zu sein. Außentermine gibt es also aktuell nicht, auch keine Kurse in meinem Haus. Das Schlosstheater hat seinen Betrieb eingestellt und alle Vorstellungen abgesagt.

Die erzwungene Ruhe und Isolation bietet für uns alle eine große Herausforderung. Alle, die alleinlebend sind, stellen sich nun wohl gelegentlich die Frage: Wie stehe ich zu mir? Mag ich mich? Halte ich mich aus, so ganz ohne Ablenkung durch andere (und ihre Themen oder Probleme)? Sich mit Einsamkeit anzufreunden ist für manche Menschen keine leichte Aufgabe - aber wie ich finde: Eine lohnende!

Und dann denke ich noch voller Dank und Hochachtung an alle, die darum kämpfen, dass sich das Virus nicht weiter ausbreitet, an Ärzte, Pflegepersonal und Betreuende. An Sie alle: Herzlichen Dank! Und achten Sie gut auf sich. Bleiben Sie gesund!

Unter "Termine" findet ihr eine begeisterte Kritik von mir über die Komödie "Dinner for One - wie alles begann", nachdem ich mir am 31. 12.19 die Vorstellung im Schlosstheater Thurnau angesehen habe. Sehr empfehlenswert! Falls sie nächstes Jahr wieder spielen, geh ich nochmal hin ;-)!

Oh, schon vorbei! Am 22.12.19 ging unsere letzte Aufführung "Alle Jahre wieder" im voll besetzten Schlosstheater vorüber! Das Publikum und wir hatten wohl gleichermaßen Spaß an unseren Interpretationen von Texten übers alljährliche Fest der Feste. Eine gelungene Teamwork. Wir freuten uns über viel herzlichen Applaus.

Foto Daniela Leitner

Und hier ein paar Auszüge aus der Kritik, die uns freundlicherweise ein Zuschauer geschrieben hat: "Wolfgang Krebs, der als Leiter des Schlosstheaters auch diesmal für die Auswahl der Texte verantwortlich zeichnete, stimmte das Publikum in seiner Begrüßung darauf ein, dass wohl kein anderes Fest im Jahr so unterschiedliche Stimmungen von Freud und Leid bei den Menschen hervorruft, wie das Weihnachtsfest. ... Als kongeniale Lesepartnerin überzeugte an diesem Abend Birgit Hächl, die es nicht nur schaffte, mit ihrer facettenreichen Stimme den Texten Leben und Charakter zu geben, sondern die auch eigene Texte zu Gehör brachte. ... Bei der Erzählung von dem Mädchen mit den Schwefelhölzern las sie so manchem Zuhörer Tränen in die Augen. ... Virtuos in ihrem Spiel mit Querflöte und Akkordeon und mit ihrem einfühlsamen Gesang war Tanja Schaller die ideale Partnerin von Martin Köhlerschmidt, der mit seinem subtilen Gitarrenspiel die zum größten Teil von ihm selbst arrangierten Musikstücke begleitete. ... Finaler Höhepunkt der Weihnachtslesung war sicher das botanische Drama "Erna, der Baum nadelt", in dem die vier Protagonisten in ihrer dialektreichen multi-kulti-Fassung die Theaterbesucher zu wahren Lachsalven hinrissen - einfach gelungen! Wer den Abend (noch) einmal erleben will, um noch so einiges über allerlei Geschenke, Tannenbäume und Weihnachtsmäuse zu erfahren, hat dazu die Gelegenheit am 8. Dez. um 18.00 Uhr im Stadtschloss in Lichtenfels und am 15. und 22. Dezember, jeweils um 17.00 Uhr im heimischen Schlosstheater in Thurnau." /J. Schaller


Die Kreative Schreibgruppe in Birgits Büchergarten macht erstmal eine lange Pause. Es gab sie seit 12 Jahren mit kurzen Unterbrechungen.

Aber: Unter "Raum zum Schreiben" stelle ich von nun an jeden Samstag eine Schreibanregung ein. Viel Spaß dabei! Wenn ihr mögt, schreibt mir ein Mailchen, wie es euch damit geht, oder falls ihr Fragen habt. 

Lasst es euch gut gehen, eure Birgit