Home
Die Gärtnerin
Der Garten
Raum zum Lesen
Märchenbrunnen
Freiraum
Lesestoff
Aktuelles
Termine
Kontakt u. Weg
Impr.u. Datenschutz
Links

Jetzt geht´s lohos! Voller Freude und mit Schwung haben wir die Vorbereitung unseres neuen literarisch-musikalischen Programms "Gartenlust - Lustgarten" begonnen. Aufführen werden wir es ab 8. September an einem ganz besonderen Ort im Schloss Thurnau und in einer spannenden Kombination mit einer Ausstellung der Grafikerloge.

Die Termine gibt´s wie immer unter www.schlosstheater-thurnau.de

Gestern habe ich mir die Komödie "Unbeschreiblich weiblich" im Schlosstheater Thurnau angesehen - unerwartet mit großem Vergnügen. Unerwartet deshalb, weil ich nicht glaubte, dass ich es unterhaltsam finden würde, gewissermaßen als Voyeurin, vier leidgeprüften Frauen und ihrem Therapeuten in ihrer Gruppensitzung beizuwohnen.

Aber, Petra Winterstellers Stück ist genial einfühlsam, ihre Regie ließ alle Mitwirkenden überzeugend authentisch agieren und sorgte dafür, dass wir Zuschauer uns aus sicherer Entfernung und in Gelassenheit mal mit dieser, mal mit jener Frau identifizieren konnten. (Ich schließe das aus den spontanen Lachern und Beifallsbekundungen von mir und dem übrigen Publikum gleichermaßen.) Mit Eva Maria lernte ich, dass ein starker Auftritt nicht immer gleichbedeutend damit ist, den eigenen Weg zu kennen und selbstbestimmt zu gehen. Mit Verena lernte ich einen weiblichen Dampfdrucktopf kennen und seine/ihre Verwandlung in eine mitfühlende Freundin. Ute zeigte, dass zu viel versorgend Mütterliches die eheliche Sexualität zum Erliegen bringen kann und ihr Mut, sich verdrängten Seiten ihrer Persönlichkeit explosiv zu stellen, riss das Publikum zu einem herzlichen Szenenapplaus hin. Lola, ein liebenswertes Fähnchen im Wind darf einsehen, dass die andern nicht alle besser sind, als sie selbst und der Therapeut Erich Schuler ließ mal an langer, mal an kurzer Leine zu, dass die vier Frauen viel von ihrem Charakter zeigen konnten, ohne sich an die Gurgel zu gehen. Er stellte wundervolle Fragen und brachte sie dazu, immer wieder sich selbst in den Fokus zu nehmen. Durch einen dramaturgischen Kniff, vergingen zwei "Gruppenjahre" wie im Flug, so dass das Publikum sich über die Entwicklungserfolge aller Klientinnen am Schluss auch noch freuen konnte. Fazit: Wundervolles Stück, von allen Schauspielern toll gespielt, super Unterhaltung!

Die Kreative Schreibgruppe in Birgits Büchergarten macht erstmal eine lange Pause. Es gibt sie nun seit 12 Jahren mit kurzen Unterbrechungen. Ich mag mich besinnen, wie es mir mit dem Schreiben weiter geht und wünsche euch kreative Möglichkeiten an anderen Orten. Lasst es euch gut gehen, eure Birgit